Natur erleben und geniessen.

Himmelwärts im Val d'Anniviers

Cover Magazin WANDERN.CH

Im Val d’Anniviers treffen mächtige Naturkräfte auf die Weite des Himmels: Beim Lac du Toûno VS sind die Wandernden den Sternen ganz nah, an der Abbruchkante des Illgrabens spüren sie die Macht der Erde. Entlang der Bisse de St-Jean erfahren sie, wie Wasser den Menschen in den Bergen zu Leben verhilft. Zum Beispiel in der Cabane du Petit Mountet.

Zwei Berghütten, drei Generationen

Seit 2018 führt Sarah Beney die Cabane du Petit Mountet, ein gerade für Familien bestens geeignetes Ausflugsziel. Das Berghüttenleben kennt die ehemalige Krankenpflegerin von Kindesbeinen an, waren doch sowohl ihre Eltern als auch ihre Grosseltern lange als Hüttenwarte tätig.

Die alte Bisse und das neue Fondue

Eine von Walliser Metzgern ausgetüftelte Variante des Fondue chinoise entzückt die Geschmacksknospen von Fleischliebhabern. Anregen lässt sich der Appetit durch eine Suonenwanderung mit Start und Ziel in Grimentz.

Ein Dorf in den Sternen

Planetenweg, Observatorium François-Xavier Bagnoud, Planetarium: St-Luc ist das Zentrum der Astronomie für jedermann. Mehrere Astrophysiker mit engem Bezug zur Region unterstützen dieses etwas spezielle touristische Angebot, unter ihnen der Nobelpreisträger Michel Mayor.

Gipfelgespräch: Daniel de Roulet

In «La Suisse de travers» vereint Daniel de Roulet seine grossen Leidenschaften: das Schreiben und das Wandern. Im Gipfelgespräch auf dem Guggershorn, dem eines der Kapitel des Buchs gewidmet ist, erzählt der Genfer Schriftsteller, was ihn zum Wandern brachte und weshalb er einst Axel Springers Chalet anzündete.

Eine Korporation älter als die Schweiz

Den 20 000 Oberällmigerinnen und Oberällmigern gehört ein Viertel des Kantons Schwyz: Alpweiden, Bergwälder, Landwirtschaftsland, Steine, Felsen und Geröll, darunter auch viele Wanderwege. Ihren Grundbesitz bewirtschaften sie seit über 900 Jahren und fühlen sich dabei der Tradition, aber auch dem Fortschritt verpflichtet.

Was Frauen passt – und was noch nicht

Die Nachfrage nach Wanderangeboten von Frauen für Frauen nimmt sprunghaft zu. Warum?, fragt sich WANDERN.CH-Autorin Elsbeth Flüeler. Wandern Frauen anders? Besser? Sind Frauenwanderungen ganz einfach schöner?

 

In der nächsten Ausgabe 5/2021

Wilde, unberührte Landschaften

Undurchdringlicher Wald, Wanderungen über Stock und Stein, kleine Dörfer und Baden im Flüsschen – für eine Prise Abenteuer ist im Calancatal gesorgt.a

WANDERN.CH 5/2021 ist ab 16.09.2021 am Kiosk erhältlich.

zurück